„Malreisen“, „mal reisen“, „malen und reisen“ – die Seele baumeln lassen. Jedes Jahr bietet Karin Greife eine Malreise an. In 2016 und 2019 ging es auf die deutsche Insel Poel, in 2017 in die Normandie (Frankreich), in 2018 führte der Weg nach Holland und in 2020 wird es wieder auf die Insel Poel gehen.

Alle Teilnehmer sollen auf diesen Reisen verwöhnt werden, den Alltag vollkommen vergessen und sich ganz auf ihre Kreativität konzentrieren können – ohne Pflichten oder Zeitdruck. Karin Greife kümmert sich um eine schöne gemeinsame Unterkunft, frisches/ regionales Essen mit Anspruch und stellt die Leinwände sowie Farben und Malmittel zur Verfügung. Ins Ausland organisiert sie bei Bedarf auch An- und Rückreise. Dazu bietet sie auf den Reisen ein kulturelles Rahmenprogramm und Ausflüge an, die Teilnahme daran ist natürlich freiwillig. Wer lieber ungestört malen möchte, bleibt in der jeweiligen Unterkunft, bei der dafür gesorgt ist, dass keine Wünsche offen bleiben. Um einen Eindruck zu erhalten, wie die Reisen bisher waren, kann man sich in den einzelnen Galerien die Fotos der bisherigen Malreisen anschauen. Wenn eine feste Gruppe ab 6 Personen feststeht, mit der man reisen möchten und mir ggbf. ein gewünschtes Reiseziel mitgeteilt wird, macht Karin Greife gern ein Angebot inklusive Unterkunft, Verpflegung, Malkurs und Material, so dass man sich selbst um nichts kümmern muss. Die Malerin gibt sich bei den Malreisen Mühe, größtmöglichen Komfort mit fairen Preisen zu verbinden und einige TeilnehmerInnen kommen mittlerweile jedes Jahr mit.